No 2

Gaberel, Jean

geboren 28.3.1810 Jussy,gestorben 5.2.1889 Genf, ref., von Genf. Sohn des Jean-Louis-Gédéon, Pfarrers, und der Catherine Marguerite geb. Moser. ∞ 1) 1846 Sara Janin, Tochter des Abel, 2) 1862 Sophie, Tochter des Barons de Rossillon, von Reval (heute Tallinn, Estland). Theologiestud. in Genf. Pfarrer in Genua, Champel und Poliez-le-Grand, Kaplan des Genfer Gefängnisses, Pastor in Hyères (Var), Vikar in Montreux, Perroy und Nyon. G. hielt zahlreiche hist. Vorträge, war Lehrbeauftragter an der Genfer Akademie und einer der Förderer der "Etrennes religieuses". Er schrieb mehrere Arbeiten zur Genfer Kirchengeschichte, u.a. eine auf Archivstudien beruhende "Histoire de l'Eglise de Genève depuis le commencement de la Réformation jusqu'à nos jours" (3 Bände, 1855-62). Als Wissenschaftler nicht immer zuverlässig.


Literatur
Livre du Recteur 3, 376

Autorin/Autor: Michel Grandjean / AA