No 6

Bonnard, Pierre

geboren 18.11.1911, Lausanne,gestorben 9.1.2003 Lausanne, ref. (Freikirche), von Nyon und Arnex-sur-Nyon. Sohn des Paul, Pfarrers, und der Germaine Malan. Urenkel des César Malan. ∞ 1940 Colette Wenger, Tochter des Postbeamten Alfred, Gymnasiallehrerin, eine der Gründerinnen des sozialmedizin. Zentrums Pro Familia. 1940 lic. theol. an der Freien Fakultät Lausanne, 1963 Promotion in Genf. 1938-39 Pfarrer in Chavannes-le-Chêne, 1939-45 in Genf. 1945-66 Prof. für Neues Testament an der Freien Fakultät Lausanne, nach dem Zusammenschluss beider ref. Kirchen bis 1978 an der Theol. Fakultät. Mitbegründer der Communauté de travail pour l'unité ecclésiastique vaudoise (1948), des Cours biblique par correspondance (1951), des Centre Protestant d'Etudes (1952) und des Séminaire de culture théologique in Lausanne (1962) sowie des Institut des sciences bibliques (1968). 1963-70 Redaktionsmitglied von "Leben und Glauben". 1965-72 Mitarbeiter an der ökumen. Bibelübersetzung. Dr. h.c. der Univ. Bern (1965) und Freiburg (1979).


Werke
(zusammen mit A. Girardet) Vers la fusion de l'Eglise nationale et de l'Eglise libre vaudoise, 1961

Autorin/Autor: Frédéric Amsler / AA