No 1

Biéler, André

geboren 4.3.1914 Naters,gestorben 7.12.2006 Morges, ref., von Préverenges und Genf. Sohn des Alfred, Ingenieurs, und der Cécile geb. Butticaz ( -> 2). ∞ Geneviève Gautier, Tochter des Charles, Bankiers. B. schloss sein Theologiestud. in Genf und Basel 1941 mit dem Lizentiat ab und promovierte 1959 in Wirtschaftswiss. mit der Dissertation "La Pensée économique et sociale de Calvin". 1940-45 war er Pfarrer in Chancy, 1947-55 Studentenpfarrer der Univ. Genf und 1955-62 Pfarrer in Malagnou (Les Gem. Eaux-Vives, heute Genf). Nach Forschungen auf dem Gebiet der Ethik in Münster, Heidelberg, Paris und London bekleidete B. 1967-79 eine Professur ad personam für Sozialethik an den Univ. Lausanne und Genf. Er war 1966 und 1968 Delegierter des Schweiz. Evang. Kirchenbunds an den Weltkonferenzen des Ökumen. Rats der Kirchen und 1968 Initiator der Erklärung von Bern für solidar. Entwicklung. B. war einer der wichtigsten prot. Ethiker der 2. Hälfte des 20. Jh.


Literatur
Encyclopédie du protestantisme, hg. von P. Gisel, 1995, 139, (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Gilbert Marion / GG