Balavoine, Hippolyte

geboren 22.4.1840 London,gestorben 23.2.1925 Carouge (GE), ref., Franzose, 1867 in Genf eingebürgert. Emile gen. Sohn des Jean-Baptiste-Hippolyte und der Jaqueline-Dorothée geb. Maurer. ∞ 1874 Louise-Henriette-Rodolphine Girard dit Guerre, Tochter des Pierre-François. 1859-64 Theologiestud. in Genf (Doktorat 1864) und Strassburg, 1864 Konsekration. 1868-89 Pfarrer in Carouge, 1889-1909 in Genf, 1883-99 Mitglied des Kirchgemeinderats, 1889 Präs. der Compagnie des pasteurs, 1908 Mitglied der Konstituanten, die nach der Trennung von Kirche und Staat mit der Ausarbeitung der Verfassung der evang.-ref. Landeskirche betraut wurde. 1897-1915 Prof. für Moraltheologie an der Univ. Genf. Als Vertreter eines liberalen Protestantismus und Verfechter der Genfer Landeskirche war B. 1876-78 Redaktor bei der "Alliance libérale".


Literatur
Livre du Recteur 2, 109 f.

Autorin/Autor: Olivier Fatio / AL