21/12/2012 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 4

Zimmerli, Walther

geboren 20.1.1907 Schiers,gestorben 4.12.1983 Oberdiessbach, ref., von Oftringen. Sohn des Jakob, Pfarrers und Direktors der Evang. Mittelschule Schiers, und der Lilly geb. Frey. ∞ 1933 Irmgard von der Ropp, Tochter des Theodor, Juristen. 1925-29 Stud. der evang. Theologie und der altoriental. Sprachen in Zürich, Berlin und Göttingen, 1932 Lizenziat an der Univ. Göttingen. Ab 1933 Pfarrer in Aarburg. 1935 ao., 1938 o. Prof. für Altes Testament, Religionsgeschichte und alte Sprachen an der Univ. Zürich, 1940-51 Feldprediger, 1951-75 o. Prof. für Altes Testament an der Univ. Göttingen, 1964-65 Rektor. Initiant und Präs. der ersten Europ. Rektorenkonferenz in Göttingen, Mitglied u.a. im Board der Weltrektorenkonferenz, Präs. der Akad. der Wissenschaften Göttingen und der westdeutschen Akad. der Wissenschaften. Z.s besonderes Interesse galt der theol. Auslegung des Alten Testaments. Unter seinen gut 300 Publikationen sind der Kommentar zu "Ezechiel" (1955-69, 2. verbesserte Auflage 1979) und sein weit verbreiteter "Grundriss der alttestamentl. Theologie" (1972) die bekanntesten. 1946 Dr. h.c. der Univ. Göttingen, 1965 der Univ. Zürich sowie der Univ. Edinburgh und Strassburg.


Literatur
– R. Smend, Dt. Alttestamentler in drei Jahrhunderten, 1989, 276-298, 328 f.
– F.W. Bautz, Biogr.-Bibliograph. Kirchenlex. 14, 1998, 478-486

Autorin/Autor: Thomas K. Kuhn