No 6

Stalder, Kurt

geboren 24.7.1912 Magden, gestorben 27.12.1996 Bern, christkath., von Magden. Sohn des Albert, Landwirts, und der Valerie geb. Hahn. ∞ 1938 Rosa Margareta Kramis, Tochter des Alfred, christkath. Pfarrers in Bern. Stud. der Theologie an der Christkath.-theol. Fakultät der Univ. Bern. 1937 Priesterweihe. 1937-50 Pfarrer in Grenchen, 1950-62 Pfarrer in Bern. 1960-62 ao. Prof., 1962-82 o. Prof. für neutestamentl. Wissenschaft, Homiletik und Katechetik an der christkath.-theol. Fakultät in Bern, 1964-66 und 1971-76 Dekan. S.s exeget. Arbeit führte ihn zu sprachtheoret. sowie ekklesiolog. Untersuchungen, die sich u.a. in seinem ökumen. Engagement in der christkath.-röm.-kath. Gesprächskommission (1966-93) niederschlugen. Dr. h.c. theol. der Univ. Neuenburg 1975 und Warschau 1993.


Werke
Die Wirklichkeit Christi erfahren, 1984
Sprache und Erkenntnis der Wirklichkeit Gottes, 2000
Literatur
– F.W. Bautz, Biogr.-Bibliograph. Kirchenlex. 21, 2003, 1458-1463

Autorin/Autor: Urs von Arx