No 6

Stähelin [Staehelin], Ernst

geboren 3.10.1889 Basel, gestorben 11.9.1980 Basel, ref., von Basel. Sohn des Johann Ernst, Pfarrers, und der Bertha Sibylla geb. Merian. Schwager des Fritz Lieb. ∞ 1921 Gertrud Kutter, Tochter des Hermann Kutter. Ab 1908 Stud. der Theologie in Basel, 1910 in Göttingen, 1910-11 in Berlin, 1912 Abschluss in Basel. 1913 Stud. in Marburg, 1916 Habilitation an der Univ. Basel, dort PD. 1920-24 Pfarrer in Thalheim und Olten. 1924 ao. Prof., 1927-61 o. Prof. für neuere Kirchen- und Dogmengeschichte an der Univ. Basel, mehrmals Dekan, 1933, 1939 und 1960 Rektor. 1929-35 Hauptredaktor des "Kirchenblatts für die ref. Schweiz", 1936-80 Lektor des Frey-Grynaeums. 1933-47 Mitglied des Kirchenrats, 1934-46 Mitglied des Erziehungsrats, 1949 Mitglied der schweiz. Unesco-Kommission, ab 1952 Mitglied des Forschungsrats des schweiz. Nationalfonds. S. legte v.a. Quelleneditionen zur Basler Reformation, zur Verkündigung des Reichs Gottes sowie zur Geschichte der Dt. Christentumsgesellschaft vor.


Archive
– UBB, Nachlass
Literatur
Zwingliana 15, 1979-82, 299-302 (mit Werkverz.)
– M.A. Schmidt, «Ein ökumen. Theologe», in Im Spannungsfeld von Gott und Welt, hg. von A.U. Sommer, 1997, 159-169

Autorin/Autor: Thomas K. Kuhn