Achard

Die A. stammen aus Die (Dauphiné, F). Jean-François und Abraham waren aus Glaubensgründen nach Genf geflüchtet; sie erhielten 1697 bzw. 1699 das Bürgerrecht. In der Folge verbanden sich die A. mit den Genfer Patrizierfam. Brochet, Rigaud und Trembley. Nachkommen Abrahams wanderten nach Preussen aus, wo mehrere glänzende Karrieren als Pfarrer oder Wissenschaftler machten (Antoine -> 2, François -> 5). Die in Genf verbliebenen A. widmeten sich Handels- und Bankgeschäften; einige nahmen auch an den polit. Kämpfen des 18. und 19. Jh. teil. Philippe (1713-71) war 1766 Kommissär der Représentants. Seine Söhne schlugen sich 1782 jedoch auf die Seite der Aristokratie: Jacques (1747-1828), 1775-92 im Rat der Zweihundert, wurde 1782 in den Kl. Rat gewählt, verzichtete aber auf den Sitz. Jean (1755-1821) war 1782 Mitglied der Sicherheitskomm. und präsidierte nach der Revolution wiederholt die Ökonom. Ges., die den Staatsbesitz verwaltete. In der Restaurationszeit waren Angehörige der Fam. weiterhin polit. aktiv. Nach 1846 wandten sie sich von der Politik ab; die Nachfahren wählten freie Berufe.


Archive
– AEG, Genealogie (Ms. Geisendorf)

Autorin/Autor: Guy Le Comte / GG