11/11/2008 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 1

Landis, Hans

geboren um 1545 ,gestorben 30.9.1614 Zürich, Täufer, von Wädenswil. ∞ Margareta Hochstrasser. Im Übergang vom 16. zum 17. Jh. leitete L. die Täufergem. um Horgen und Wädenswil. Er verteidigte in versch. Gesprächen bibelkundig und standhaft die Tauflehre; so etwa in den Verhören im Zürcher Gefängnis, an der Disputation u.a. mit Johann Jakob Breitinger 1613 in Wädenswil und in den Verhören nach seiner Festnahme 1614. Nachdem seine Deportation auf die Galeeren gescheitert war, wurde er vergeblich zur Auswanderung gedrängt und schliesslich als letzter Märtyrer des Schweizer Täufertums wegen Rebellion hingerichtet.


Literatur
– C. Bergmann, Die Täuferbewegung im Kt. Zürich bis 1660, 1916, 82-90
Die Zürcher Täufer 1525-1700, hg. von U. B. Leu, C. Scheidegger, 2007
– J.D. Roth, «The limits of confessionalization. Hans L. and the debate over Religious toleration in Zurich, 1580-1620», in Commoners and Community, hg. von C.A. Snyder, 2002, 281-300

Autorin/Autor: Hans Ulrich Bächtold