Bebel, August

geboren 22.2.1840 Köln-Deutz,gestorben 13.8.1913 Passugg (Gem. Churwalden). Als Führer der dt. Sozialdemokratie hielt sich B. oft in Zürich auf, wo wegen der dt. Sozialistengesetze 1879-88 das Zentralorgan der SPD gedruckt werden musste. Hier nahm er regen Anteil an den Aktivitäten der in die Schweiz geflüchteten dt. Sozialisten. Nach 1890 verbrachte B. vermehrt Zeit in der Schweiz, u.a. bei der Fam. seines Schwiegersohns, des Zürcher Arztes Ferdinand Simon, sowie in versch. Kurorten. In Küsnacht (ZH) liess er sich ein Haus bauen, das er aber 1905 wieder verkaufte. An seiner Beerdigung in Zürich nahmen die meisten Sozialistenführer Europas sowie eine riesige Zahl von Sympathisanten teil.


Literatur
– K. Urner, Die Deutschen in der Schweiz, 1976

Autorin/Autor: Marc Vuilleumier / BE