No 1

Falkeisen, Hieronymus

geboren 29.5.1758 Arisdorf, gestorben 15.9.1838 Basel, ref., von Basel. Sohn des Theodor, Pfarrers, und der Esther Bernoulli. ∞ Maria Salome Hauser. 1772 Stud. in Basel, 1780 Pfarramtskandidat (sancti ministerii candidatus). 1784 Pfarrer am Waisenhaus, 1791 zu St. Theodor, 1793 zu St. Leonhard, 1816 am Münster und Antistes von Basel. 1785 gründete er eine Gesellschaft zur Bildung junger Prediger, 1811 Präs. der Bibelgesellschaft. Als aristokrat. Konservativer war F. ein pietist. Gegner der neueren Theologie. Er legte eine bedeutende Sammlung von (kirchen-) hist. Dokumenten, so von Ansichten (u.a. von Emanuel Büchel) und Karten der Schweiz, von Porträts, Büchern, Leichenreden, Münzen und Siegeln an. Ehrenmitglied der Hist. und Antiquarischen Gesellschaft zu Basel.


Literatur
– A.R. Weber-Oeri, «Antistes Hieronymus F. und die F.-Sammlung», in BZGA 56, 1957, 119-136
– A.R. Weber, «Hieronymus F.», in Der Reformation verpflichtet, 1979, 73-77

Autorin/Autor: Michael Raith