No 1

Duhm, Bernhard

geboren 10.10.1847 Bingum bei Leer (Ostfriesland), gestorben 1.9.1928 Basel, ref., Deutscher. Sohn des Johannes, Kaufmanns und Bierbrauers, und der Anna geb. Knopf. ∞ Helena Bunjes. D. studierte Theologie in Göttingen, promovierte 1873 und habilitierte sich mit einer Arbeit über den Apostel Paulus. Ab 1873 PD, ab 1877 ao. Prof. am Theol. Stift in Göttingen, 1889-1928 Ordinarius für Altes Testament in Basel, 1896 Rektor. D.s Forschungsinteresse galt den prophet. und poet. Büchern des Alten Testaments. Er revolutionierte das Verständnis der Propheten ("Die Theologie der Propheten", 1875), indem er diese weniger als Vertreter eines ethischen Monotheismus denn als eigenständige Persönlichkeiten, als Ekstatiker und Dichter verstand. D.s Forschungsleistungen sind die Entdeckung Tritojesajas, die Isolierung der Gottesknechtlieder (bei Deuterojesaja) sowie die Aufteilung des Buches Jeremia in drei Quellen. Der vielseitig begabte D. war ausserdem Miterfinder des Lambrecht'schen Polymeters (Instrument zur Messung der relativen Feuchtigkeit).


Literatur
– A. Bertholet, «Bernhard D.», in Dt. biogr. Jb. 10, 1928, 45-52
NDB 4, 179 f.

Autorin/Autor: Hans-Peter Mathys