No 2

Albisser, Josef

geboren 25.2.1868 Büron,gestorben 25.9.1943 Luzern, kath. Sohn des Josef, liberalen Lehrers, und der Sophie geb. Winterhalder. Ledig. Stud. der Rechte und Nationalökonomie in Leipzig, München und Bern. 1892 Luzerner Anwaltspatent, 1895-1915 Fürsprech. 1893-1900 Redaktor des Arbeiterblatts "Demokrat", Journalist (Arbeiterpresse). 1917-29 Richter, Präs. des Eidg. Versicherungsgerichts. Mitglied der Schulpflege Luzern. 1899-1915 Gr. Stadtrat Luzern, 1915-17 Stadtrat, 1927-35 Ortsbürgerrat, zwischen 1894 und 1935 mehrmals Luzerner Grossrat. Zentralpräs. des Grütlivereins. In den 1890er Jahren Gründer der SP Luzern, 1901-02/03 (?) erster offizieller Präs. der SP Schweiz. Mitbegr. der Arbeiterunion Schweiz. Transportanstalten, 1898-1902 und ab 1909 deren Zentralpräs. Ab 1912 Verwaltungsrat der SUVA. A.s Advokaturbüro in Luzern war ein Zentrum der SP Luzern ("roter Vatikan"). Nach seinem Tode wurde A. in der "Freien Innerschweiz" als "Patriarch und treuester Diener der SP" bezeichnet.


Archive
– ZHBL, Dossier
Literatur
NZZ 1917, Nr. 1793
Freie Innerschweiz, 27.9.1943; 19.6.1948, Beil. zu Nr. 141
Vaterland, 27.9.1943

Autorin/Autor: Roman Bussmann