• <b>Andreas Battier</b><br>Kupferstich von   Matthias-Gottfried Eichler   nach einem von  Marquard Wocher   gemalten Porträt (Universitätsbibliothek Basel).

No 1

Battier, Andreas

geboren 2.11.1757 Basel,gestorben 9.4.1793 Basel, ref., von Basel. Sohn des Emanuel, Stiftsschaffners, Stadthauptmanns. ∞ 1779 Elisabeth Anna Zaeslin. Theologiestud. in Basel. 1779-82 Pfarrer am Basler Waisenhaus, 1782-89 in Binningen, 1789-93 in Basel (Kirche St. Leonhard). Als entschiedener Vertreter der Herrnhuter Theologie und Frömmigkeit löste B. 1784 in Binningen eine religiöse Erweckung unter Jugendlichen aus. Die postum veröffentlichten "Predigten über freigewählte Texte" (1794, 61837) gehören zu den erfolgreichsten Predigtsammlungen des Pietismus in Basel.

<b>Andreas Battier</b><br>Kupferstich von   Matthias-Gottfried Eichler   nach einem von  Marquard Wocher   gemalten Porträt (Universitätsbibliothek Basel).<BR/>
Kupferstich von Matthias-Gottfried Eichler nach einem von Marquard Wocher gemalten Porträt (Universitätsbibliothek Basel).
(...)


Literatur
– P. Wernle, Der schweiz. Protestantismus im 18. Jh., Bd. 3, 1925
Matrikel Basel 5

Autorin/Autor: Ulrich Gäbler