12/02/2010 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Pont (Veveyse)

Ehem. polit. Gem. FR, Bez. Veveyse, bildet seit 2004 mit Porsel und Bouloz die Gem. Le Flon. Streusiedlung. 1152 de Ponto. 1850 126 Einw.; 1900 151; 1950 121; 1990 113; 2000 166. Die im 12. Jh. erw. Familie d'Illens verkaufte ihre Burg bei Les Rochettes 1514 einem Bürger von Vevey. Sie blieb in der Folge unbewohnt. Das Gebäude zerfiel im 17. Jh.; ein Doppelgraben war im späten 20. Jh. noch sichtbar. Die Herrschaft P. gehörte unter den Gf. bzw. Hzg. von Savoyen zur Kastlanei Rue, nach der Eroberung der Waadt 1536 zur freiburg. Landvogtei Rue, 1798-1848 zum Bez. Rue und später zum Bez. Veveyse. 1664-1741 war sie im Besitz der Lausanner Fam. Bergier, die sie der Freiburger Fam. Gottrau abtrat. Kirchlich gehörte P. bis 1958 zu Saint-Martin, später zu Porsel. Das früher landwirtschaftlich geprägte Dorf, das im späten 19. Jh. etwas Strohflechterei betrieb, wandelte sich zur Wohngemeinde.


Literatur
– B. de Vevey, Châteaux et maisons fortes du canton de Fribourg, 1978, 191-195

Autorin/Autor: Lucienne Hubler / GL