10/03/2011 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Bouloz

Polit. Gem. FR, Bez. Veveyse, an der Strasse Oron-Romont (FR). 1018 Bedolosci, 1154 Bolohc. 1811 167 Einw.; 1850 219; 1900 245; 1950 211; 2000 276. Im 12. Jh. war eine Fam. de B. unter den Wohltätern des Klosters Hautcrêt. Hugues de Rueyres und seine Brüder schenkten dem Kloster Hautcrêt den Zehnten der Grangie (Wirtschaftshof) B., eine Schenkung, die durch die päpstl. Bullen Hadrians IV. 1155 und Alexanders III. 1179 bestätigt wurde. Guillaume de Rue übertrug Hautcrêt 1188 alle seine Güter und Rechte in B. Conon de Prez schenkte dem Kloster Altenryf vor 1244-46 den Lehenshof des Jacques de Bolos in B. Der Grosszehnt von B. wurde 1306 Gf. Ludwig von Savoyen verkauft. Nach 1536 war B. Teil der Vogtei, 1798-1848 Teil des Distrikts Rue. Kirchlich gehörte B. ursprünglich zur Pfarrei Saint-Martin, wurde aber 1641 Porsel angeschlossen, als dieses zur Pfarrei erhoben wurde. Die Sümpfe wurden 1948-50 trocken gelegt. B. ist eine bäuerl. Gem. geblieben (Milchwirtschaft). 72% der in B. Erwerbstätigen arbeiteten 1990 im 1. Sektor.


Autorin/Autor: Marianne Rolle / AA