No 1

Caecina Alienus, Aulus

geboren um 40 Vicetia (heute Vicenza, I),gestorben 79 Rom. Röm. Legionskommandant. C. führte in den Machtkämpfen des Vierkaiserjahrs 69 im Auftrag von Ks. Vitellius als Oberbefehlshaber die obergerm. Truppen durch das Schweizer Mittelland. Auf diesem von Tacitus beschriebenen Zug plünderte er Aquae Helveticae (heute Baden), nach Auseinandersetzungen zwischen der in Vindonissa stationierten legio XXI rapax und den Helvetiern, und schlug -- unterstützt durch die genannte Legion sowie rät. Auxiliar- und Milizeinheiten -- am Bözberg eine helvet. Streitmacht, die unter dem Befehl des Claudius Severus stand. Nach der Kapitulation von Aventicum verschonte C. die Stadt vor der Zerstörung und zog über den Gr. St. Bernhard nach Italien, wo er zum späteren Ks. Vespasian überlief. Von dessen Sohn Titus wurde er wegen der Teilnahme an einer Verschwörung 79 hingerichtet.


Literatur
– F. Staehelin, Die Schweiz in röm. Zeit, 31948, 188-197
– W. Drack, R. Fellmann, Die Römer in der Schweiz, 1988, 48-52

Autorin/Autor: Daniel Nerlich