No 1

Pagnamenta, Filippo

geboren 7.12.1826 Golasecca (Lombardei),gestorben 11.7.1892 Mailand, kath., von Sonogno. Sohn des Stefano, Advokats und Staatsrats, und der Clara geb. Guerra. Ledig. Der Berufssoldat liberaler Gesinnung zog 1847 als Unterleutnant in den Sonderbundskrieg. Nach seiner Beförderung zum Leutnant 1848 nahm er mit der Tessiner Freiwilligen-Kolonne unter Führung von Natale Vicari und Francesco Simonetta am ersten Feldzug des ital. Risorgimento teil. Ab 1852 Hauptmann im eidg. Generalstab, beteiligte er sich 1855 anlässlich des bewaffneten Aufstands der Radikalen (Pronunciamento) an der Zerstörung der Druckerei Tipografia del Gottardo in Faido. 1855-56 sass P. für die Liberalen im Tessiner Kantonsrat. 1856-58 nahm er in der franz. Fremdenlegion am Afrikafeldzug teil und kämpfte 1859 im 2. ital. Unabhängigkeitskrieg im ital. Heer, wo er schliesslich 1880 den Rang eines Generalmajors erlangte.


Werke
I miei pensieri sulla difesa dell Italia, 1873
Archive
– ASTI, Fonds Diverses: Stato di servizio del Ministero della guerra, 1889

Autorin/Autor: Pablo Crivelli / BT