No 2

Balestra, Serafino

geboren 6.10.1831 Bioggio, gestorben 26.10.1886 Buenos Aires (Argentinien), kath., von Gerra (Gambarogno). Sohn des Giovanni Paolo, Schneiders. Kollegium der Somasker in Lugano, theol. Seminar in Como, 1856 Priesterweihe. Lehrer am Seminar und am Diözesangymnasium, Kanonikus der Kathedrale in Como. Ab 1871 Mitglied der archäolog. Komm. der Provinz Como und Mitarbeiter an der "Rivista Archeologica". 1863 befasste er sich mit der Restaurierung der Basilica S. Abbondio in Como. Grosse Verdienste bei der Erziehung von Gehörlosen (ab 1865). Zur Weiterbildung unternahm er zahlreiche Reisen in Italien und ins Ausland. 1874-80 arbeitete er in Frankreich und erhielt 1882 das Kreuz der Ehrenlegion der franz. Republik; in dieser Zeit hielt er sich häufig in England auf. 1885 wurde er als Leiter einer Gehörlosenschule nach Buenos Aires berufen.


Archive
– ASTI, Fonds B.
Literatur
Bollettino parrocchiale di Gerra Gambarogno, Aug.-Sept. 1953 (Sondernr.)
Periodico della Societā storica comense 53, 1988-89, 5-35

Autorin/Autor: Daniela Pauli Falconi / GG