No 1

Camuzzi [Camuzio], Andrea

geboren wahrscheinlich 1512 Lugano, gestorben 1587 Mailand oder Como, von Lugano. Sohn des Francesco, Arztes. C. studierte Philosophie und Medizin in Pavia. Bis 1576 war er kaiserl. Hofarzt in Wien, anschliessend Prof. an der Univ. Pisa (bis 1587). Als Humanist ist er besonders für seine disputationes bekannt: 1541 beteiligte er sich in Mailand am Streitgespräch über die Frage der Übereinstimmung von Plato und Aristoteles mit der Hl. Schrift (einziges Exemplar dazu in der Bibliothek Trivulziana in Mailand), 1544 an der Disputation gegen Luther in Rom (Manuskript seiner "disputatio Contra Martinum Lutherum" in der Vatikan. Bibliothek), 1549 an der Disputation mit den Reformatoren Taddeo Duno und Giovanni Beccaria in Locarno. Bekannt wurde C. aber hauptsächlich durch seine Auseinandersetzung 1563 mit Gerolamo Cardano (1501-76), dem berühmtesten Mailänder Arzt seiner Zeit.


Literatur
– G.A. Oldelli, Dizionario Storico-Ragionato degli Uomini illustri del Canton Ticino, 1807-11 (Nachdr. 1971)
– M.O. Helbing, «Informazioni su Andrea Camuzio e Agostino Ramelli», in Cultura d'élite e cultura popolare nell'arco alpino fra Cinque e Seicento, hg. von O. Besomi und C. Caruso, 1995, 191-201

Autorin/Autor: Giovanni Orelli / MS