Consulta

Von Napoleon Bonaparte am 30.9.1802 mittels der Proklamation von Saint-Cloud nach Paris einberufene Konstituante zur Herstellung stabiler polit. Verhältnisse in der Helvetischen Republik. Vorbild war die C. von Lyon für die Cisalpinische Republik vom Dez. 1801-Jan. 1802. Der helvet. Senat hatte eine Dreiervertretung zu stellen, während die 18 Kantone eine beliebige Anzahl durch die vereinigten Kantonstagsatzungen von 1801 und 1802 zu wählender Deputierter an die C. abzuordnen hatten. In der franz. Hauptstadt versammelten sich in der Folge gegen 70 Teilnehmer. Die genaue Zahl ist umstritten, da einige als Privatpersonen nach Paris gereist waren. Die im Stecklikrieg in Bedrängnis geratenen Unitarier bildeten zwar die Mehrheit, doch sprach sich der Erste Konsul bei der Eröffnung der C. am 10.12.1802 und anlässlich einer drei Unitariern und zwei Föderalisten gewährten Audienz am 12. Dez. unmissverständlich für eine föderalist. Zukunft der Schweiz aus. Er verkündete die Wiederherstellung der Kantonssouveränität, aber auch die Rechtsgleichheit zwischen den Kantonen und das Ende der patriz. Privilegien. In den darauf folgenden Wochen arbeiteten die Delegationen der Kantone und Gemeinden zusammen mit den franz. Unterhändlern -- vier Senatoren -- die Kantonsverfassungen und eine Bundesverfassung aus. Für die Schlussverhandlungen mit Bonaparte wurden am 24.1.1803 ein unitar. und ein föderalist. Fünferausschuss gebildet. Der Erste Konsul übernahm allerdings die Redaktion der sog. Mediationsakte selbst und gestand den beiden Ausschüssen an der entscheidenden Sitzung vom 29. Jan. bloss ein summar. Anhörungs- und Einwendungsrecht zu. Am 19. Feb. übergab der franz. Herrscher das Grundgesetz in den Tuilerien den zehn Kommissionsmitgliedern, am 21.2.1803 wurde die C. feierlich beendet.


Literatur
ASHR 9, 876-896, 941-981, 1028-1040
– E. His, Gesch. des neuern schweiz. Staatsrechts 1, 1920, 53-56
HbSG, 815 f.
– A. Kölz, Neuere schweiz. Verfassungsgesch., 1992, 143 f.
– V. Monnier, Bonaparte et la Suisse: travaux préparatoires de l'Acte de Médiation (1803), 2002

Autorin/Autor: Andreas Fankhauser