No 1

Snider, Carlo

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 21.4.1910 Locarno, gestorben 16.2.1988 Rom, kath., von Cavagnago. Sohn des Giuseppe, Kaufmanns, und der Luigina geb. Demaria. Bruder des Vincenzo ( -> 2). ∞ 1941 Lilia Astraldi, Lehrerin aus Italien, Tochter des Romolo, Generalsekr. der Abgeordnetenkammer. Progymnasium in Pollegio, Jesuitengymnasium in Brescia. 1934 Lizenziat des Zivilrechts und 1939 des Kirchenrechts in Rom. Als Anwalt der Ritenkongregation befasste sich S. mit den Seligsprechungsprozessen von Papst Pius IX., Niklaus von Flüe, Maria Theresia Scherer, Marguerite Bays und Giacomo Gianiel. 1945-52 war er Generalsekr. des Internat. Instituts für die Vereinheitlichung des Privatrechts (Unidroit). S. verfasste zahlreiche Artikel, Monografien sowie eine ausführl. Biografie über den Kardinal Andrea Carlo Ferrari. Für die Prüfung der Heiligsprechungsverfahren entwickelte er krit. und interdisziplinäre Methoden. 1958 Dr. iur. h.c. der Univ. Freiburg.


Werke
L'episcopato del cardinale Andrea C. Ferrari, 2 Bde., 1981-82
Literatur
Giornale del Popolo, 17.2.1988
L'Osservatore Romano, 16.2.1989

Autorin/Autor: Maria Ludovica Snider / CHM