No 14

Roten, Moritz Fabian

geboren 8.4.1783 Raron, gestorben 11.8.1843 Sitten, kath., von Raron. Sohn des Nikolaus ( -> 15). Bruder des Anton ( -> 1). Kollegium in Brig und Sitten, Priesterseminar in Gerunden. 1807 Priesterweihe. Vikar in St. German (Gem. Raron), ab 1810 Pfarrer von Unterbäch und Bürchen. 1809 nichtresidierender Domherr, 1812 residierender Domherr der Kathedrale von Sitten. 1822 Generalprokurator, 1825 Grosskantor. Ab 1830 Bf. von Sitten. 1835 päpstl. Thronassistent. Während seiner Zeit als Bischof gab es heftige polit. Auseinandersetzungen, insbesondere zwischen dem Ober- und Unterwallis. R. setzte sich für die Volksschule ein, beteiligte sich an der Ausbildung der Geistlichen, liess den Bischofspalast wieder aufbauen und dessen Kapelle errichten.


Literatur
– Gatz, Bischöfe 1803, 632 f.
HS I/5, 265 f.

Autorin/Autor: Marie-Thérèse Weber / BE