Artikel mit Infografiken
03/2017
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 

Fabrik

Quelle: Fabrikstatistik  © 2004 HLS und Gerhard Zbinden, Bern.<BR/>Quelle: Fabrikstatistik  © 2004 HLS und Gerhard Zbinden, Bern.<BR/>

Familie

Quelle: Eidgenössische Volkszählungen  © 2004 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/>Quelle: Eidgenössische Volkszählung 2000  © 2004 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/>

Flüsse

Quelle: BFS   © 2003 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>Schweizer Alpen und Jura als Abschnitt der kontinentalen Wasserscheide. 68% der Gesamtfläche der Schweiz werden über den Rhein zur Nordsee entwässert. Knapp 28% fliessen durch Rhone, Po und Etsch ins Mittelmeer, gut 4% über Inn und Donau ins Schwarze Meer.<BR/>

Forum Claudii Vallensium

Stand der Ausgrabungen 2003  (Quelle: Amt für Archäologie, Martigny) © 2004 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>

Frankenreich

Quelle: A. Furger et al., Die Schweiz zwischen Antike und Mittelalter, 1996, 51, 56  © 2004 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>Quellen: Angaben von Reinhold Kaiser; R. Kaiser, Churrätien im frühen Mittelalter, 1998, 56   © 2004 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>

Frankreich

Der französisch-schweizerische Grenzraum nach dem Vertrag von Lyon (1601), dem Westfälischen Frieden (1648) und dem Frieden von Nimwegen (1678/79) sowie zu Beginn der Helvetik (1798), zur Zeit der Mediation (1803-13), nach der Angliederung Savoyens an Frankreich (1860) und vom Deutsch-Französischen Krieg (1870-71) bis 1918 (Quellen: Angaben von Lucienne Hubler; Grosser Historischer Atlas 3, <SUP>4</SUP>1981, 27; F.W. Putzger, Historischer Weltatlas, Schweizer Ausgabe, <SUP>13</SUP>2004, 98, 114 f., 130)  © 2005 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>

Freiburg (Gemeinde) (FR)

Quellen: G. Bourgarel, Le Canton de Fribourg, in: Stadt- und Landmauern 2, 1996, 101–126; G. Bourgarel, La Porte de Romont, 1998, 5–11  © 2005 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z