Artikel mit Infografiken
03/2017
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 

Edelmetalle

<b>Edelmetalle</b><br>Quelle: Gold der Helvetier, hg. von A. Furger, F. Müller, 1991, 36  © 2004 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>

Ehe

<b>Ehe</b><br>Quelle: Bundesamt für Statistik / Observatoire démographique européen  © 2008 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/>Der Anteil der Erstheiraten blieb bis Anfang der 1970er Jahre relativ stabil. Danach waren die Wiederverheiratungen vermehrt die Folge einer Scheidung als diejenige der Witwer- bzw. Witwenschaft.<BR/><b>Ehe</b><br>Quellen: Bundesamt für Statistik / Observatoire démographique européen; Historische Statistik der Schweiz, hg. von H. Ritzmann-Blickenstorfer, 1996, 194 f.; Statistisches Jahrbuch der Schweiz  © 2004 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/><b>Ehe</b><br>Quellen: Historische Statistik der Schweiz, hg. von H. Ritzmann-Blickenstorfer, 1996, 186; Bundesamt für Statistik  © 2004 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/>

Ehescheidung

<b>Ehescheidung</b><br>Quelle: Bundesamt für Statistik / Observatoire démographique européen  © 2003 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/>Die Entwicklung der Scheidungszahlen nach 1998 hängt mit der Einführung des neuen Scheidungsrechts zusammen, das am 1. Januar 2000 in Kraft trat. 1999 schlossen die Gerichte überdurchschnittlich viele Scheidungsverfahren ab. Die Umstellung auf das neue Scheidungsrecht führte vorübergehend zu einer Verlängerung der Prozessdauer und einem Rückgang der Urteile im Jahr 2000.<BR/>

Eidgenossenschaft

<b>Eidgenossenschaft</b><br>Quellen: Angaben von Andreas Würgler und Marco Jorio  © 2003 HLS und DDC Information Design, Montreux.<BR/>

Einkommen

<b>Einkommen</b><br>Quelle: Eidgenössische Steuerverwaltung  © 2004 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/><b>Einkommen</b><br>Quelle: Eidgenössische Steuerverwaltung  © 2004 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>Die Karte zeigt, wie hoch 1995–96 der Anteil der von der Bundessteuer befreiten Steuerpflichtigen nach Wohngemeinden war. Für die Darstellung wurden die Gemeinden in fünf gleich grosse Gruppen aufgeteilt. Der Fünftel der Gemeinden mit dem höchsten Anteil tiefer Einkommen wies zwischen 25,6% und 55,6% Steuerbefreite auf. Die mittleren 60% der Gemeinden hatten einen Anteil von zwischen 16,4% und 25,6%.<BR/>

Einschlagsbewegung

<b>Einschlagsbewegung</b><br>Quellen: Angaben von Peter Stöcklin; P. Stöcklin et al., Heimatkunde Diegten, 1996, 250-256   © 2004 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>In Diegten erfolgten die Einschläge, die im Vergleich mit den kleinteiligen Zelgen deutlich grössere, zusammenhängende Parzellen aufwiesen, in der 2. Hälfte des 18. Jh. Meist am Rand des Gemeindegebiets gelegen, wurden auf den Einschlägen die ersten Häuser ausserhalb der Dorfkerne gebaut.<BR/>

Einwanderung

<b>Einwanderung</b><br>Quellen: Angaben von Marcel Heiniger; Bundesamt für Statistik  © 2004 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/>

Eisenbahnen

<b>Eisenbahnen</b><br>Quellen: Angaben von Anne-Marie Dubler und Marco Jorio; Ein Jahrhundert Schweizer Bahnen, 1947-1964, Band 1, Anhang 2, 3, 4; B. Fritzsche, Historischer Strukturatlas der Schweiz, 2001, 61  © 2003 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/><b>Eisenbahnen</b><br>Quellen: F. Walter, La Suisse urbaine 1750-1950, 1994, 32 f.; K. Spiekermann, Visualisierung von Eisenbahnreisezeiten, 1999; Fahrtenplan der Schweizer Eisenbahnen, Juni 1865; Amtliches Kursbuch, Sommer 1955  © 2003 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>

Eiszeiten

<b>Eiszeiten</b><br>Quellen: Angaben von Christian Schlüchter; Die Schweiz vom Paläolithikum bis zum frühen Mittelalter 1, 1993, 49; C. Schlüchter, C. Röthlisberger, 100'000 Jahre Gletschergeschichte, in: Gletscher im ständigen Wandel, 1995, 49  © 2004 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>Die rekonstruierten Vergletscherungen sind wahrscheinlich nicht im ganzen Kartiergebiet zur gleichen Zeit erreicht worden. Dargestellt sind die grössten bisher bekannten Eisausdehnungen. Insbesondere die Datierung der sog. Grössten Vergletscherung ist weiterhin umstritten.<BR/>

Energie

<b>Energie</b><br>Quellen: Energiestatistik der Schweiz 1910–1985, 1987; Schweizerische Gesamtenergiestatistik  © 2003 HLS und Atelier Marc Zaugg, Bern.<BR/>

Erwerbsersatzordnung (EO)

<b>Erwerbsersatzordnung (EO)</b><br>Quelle: Bundesamt für Sozialversicherungen  © 2004 HLS und DDC Information Design, Montreux.<BR/>

Erwerbstätigkeit

<b>Erwerbstätigkeit</b><br>Quelle: Eidgenössische Volkszählungen  © 2004 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/><b>Erwerbstätigkeit</b><br>Quelle: Eidgenössische Volkszählungen  © 2004 HLS und Marc Siegenthaler, Bern.<BR/>Die altersspezifischen Erwerbsquoten der Frauen glichen sich in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts kontinuierlich an jene der Männer an. Seit der Volkszählung von 1990 werden dabei auch Teilzeitbeschäftigte berücksichtigt, die zwischen 1 und 5 Stunden pro Woche arbeiten. Im Jahr 2000 betraf dies aber nur 2,3% der Erwerbsbevölkerung.<BR/>

Europäische Union (EU)

<b>Europäische Union (EU)</b><br>Quelle: EU  © 2017 HLS und Kohli Kartografie, Bern.<BR/>

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z