Alle Artikel:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
(Anfang des gesuchten Artikels)
 
   
HEUTE VOR...
Heute vor 200 Jahren wurde Louis-Eugène Favre geboren.

Heute vor 30 Jahren starb Charles Duchemin.
IM FOKUS

Der Truppeneinfall in Rom (Sacco di Roma) am 6. Mai 1527 kostete 147 von 189 Söldnern der päpstlichen Schweizergarde das Leben.

Am 29. April 1799 stellte die auch als "Gazzetta di Lugano" bekannte Wochenzeitschrift "Nuove di diverse corti e paesi" ihr Erscheinen ein.

Die Kientaler Konferenz vom 24. bis 30. April 1916 wurde zum eigentlichen Höhepunkt der Zimmerwalder Bewegung.

NEWSLETTER
Das HLS bietet einen Newsletter in drei Landessprachen an [ Anmeldung ].

KONTAKT
Historisches Lexikon der Schweiz, +41 31 313 13 30,

Aktuell / Das aktuelle Thema
04/2016

Künstlerischer Rückblick ins 20. Jahrhundert

Vor 25 Jahren starb Jean Tinguely, vor 50 Jahren Alberto Giacometti, vor 40 Jahren wurde die Sammlung Art brut eröffnet, vor 100 Jahren entstand Dada: Werfen Sie einen Blick auf Künstler und Kunstrichtungen des vergangenen Jahrhunderts.

Dada
Dada wird vor 100 Jahren im Zürcher Künstlerlokal Cabaret Voltaire geboren. Die literarisch-künstlerische Bewegung reagiert mit neuen und provokativen Ausdrucksformen auf den Irrsinn des Ersten Weltkriegs. Seinen Anfang nimmt der dadaistische Zürcher Kreis mit Emigranten wie dem deutschen Paar Hugo Ball und Emmy Hennings, den Rumänen Tristan Tzara und Marcel Janco, dem vor 50 Jahren verstorbenen elsässischen Künstler Hans Arp sowie Sophie Taeuber-Arp. Dada breitet sich über weite Teile der Welt aus, endet in Zürich aber bereits 1919.

Die Giacomettis
Der vor 50 Jahren verstorbene Bündner Alberto Giacometti ist einer der bedeutendsten Schweizer Künstler des 20. Jahrhunderts. Hauptthema seines Werks ist die Darstellung der menschlichen Gestalt, wovon seine berühmten spindeldürren Skulpturen zeugen (Bildhauerei). Sein Vater Giovanni gehört zu den Begründern der modernen Malerei in der Schweiz. Die beiden Giacometti stehen, zusammen mit Augusto und Diego, für die Künstlerfamilie schlechthin.

Kuriose Maschinen
Unter den Vertretern der Zeitgenössischen Kunst behauptete sich der vor 25 Jahren verstorbene Jean Tinguely als einer der ersten Schweizer in der amerikanischen Kunstszene. Er gehörte der in den 1950er Jahren gegen den Modernismus aufbegehrenden jüngeren Künstlergeneration an. Beliebt wurden insbesondere seine Maschinenskulpturen, sodass der sinnfällige Ausdruck «machine à Tinguely» sogar in die französische Alltagssprache einfloss. Tinguely realisierte mehrere Werke zusammen mit seiner Frau Niki de Saint-Phalle.

Art brut
Die Sammlung Art brut feiert ihren 40. Geburtstag. Sie wurde dank einer Schenkung des Franzosen Jean Dubuffet an die Stadt Lausanne eingerichtet. Art brut bezeichnet Werke von Menschen, die ohne künstlerische Ausbildung am Rand der Gesellschaft, in Heimen oder geschlossenen psychiatrischen Anstalten leben. Wichtige Vertreter sind Aloïse, Louis Soutter und Adolf Wölfli.

Ausgewählte Artikel
Art brut | Bildhauerei | Cabaret | Dada | Jugendstil | Kunsthandel | Kunsthandwerk | Malerei | Zeitgenössische Kunst

Biografien
Aloïse | Dubuffet, Jean | Giacometti, Alberto | Giacometti, Augusto | Giacometti, Diego | Giacometti, Giovanni | Saint-Phalle, Niki de | Soutter, Louis | Tinguely, Jean | Wölfli, Adolf
Dada: Arp, Hans | Ball, Hugo | Ball-Hennings, Emmy | Huelsenbeck, Richard | Janco, Marcel | Richter, Hans | Schad, Christian | Serner, Walter | Taeuber-Arp, Sophie | Tzara, Tristan


02/2016

HLS 2016: Unterwegs zum neuen Lexikon

Bald geht das neue, multimediale HLS online: 2016 beenden wir die Konzeptarbeiten und starten mehrere Pilotprojekte, die 2017 zur Lancierung des neuen Lexikons führen. Entdecken Sie die wichtigsten Neuerungen dieses innovativen und ambitionierten Projekts im Management Summary der Gesamtkonzeption.

2016 markiert gleichzeitig die Auflösung der Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz: Auf den 1. Januar 2017 wird das HLS zu einem Unternehmen der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften.

Ebenfalls 2016 erfährt die bestehende Online-Version e-HLS einen markanten Ausbau, vor allem dank der Integration der Infografiken aus dem gedruckten Lexikon. Unsere Homepage informiert Sie regelmässig über die Neuigkeiten aus dem HLS. Sie erhalten dort in den Rubriken "Das aktuelle Thema" und "Im Fokus" auch Einblicke in ausgewählte historische Themen.

 

 

Abonnieren Sie den Newsletter

Das HLS bietet einen Newsletter in drei Landessprachen an [ Anmeldung ].